Fachartikel

Ab sofort werden auf dieser Seite Hinweise und Links zu aktuellen Fachthemen in den Bereichen Brückenprüfung und Brückeninspektion chronologisch gesammelt, die für alle Baulastträger von Interesse sind. Sie geben Aufschluss über technische Entwicklungen und aktuelle Problemstellungen. Die Zusammenstellung ist im Aufbau und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

03.05.2021 - Verantwortung, Haftung und Vergütung: Bauwerksprüfung nach DIN 1076 – Sicherheit ist ein nicht verhandelbares Gut!

In diesem nun dritten und abschließenden Teil zu den Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 schildern Vertreter des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, der Bundesingenieurkammer, der Autobahngesellschaft und des Deutschen Städte- und Gemeindebunds ihre Sicht auf die Notwendigkeit dieser Leistung. Die Fragen stellten die beiden Autoren. Gesprächspartner waren MinRat Prof. Dr.-Ing. Gero Marzahn (Referatsleiter Ingenieurbauwerke im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur), Dr.-Ing. Heinrich Bökamp (Präsident der Bundesingenieurkammer und der Ingenieurkammer NRW), Prof. Dr.-Ing. Christian Lippold (Leiter Geschäftsbereich Planung, Bau und Innovation bei der Autobahn GmbH des Bundes) und Prof. Dr.-Ing. Uwe Willberg (Leiter Geschäftsbereich Brücken- und Ingenieurbau bei der Autobahn GmbH Niederlassung Südbayern) sowie Timm Fuchs (Beigeordneter für Energiepolitik, Grundsätze der Verkehrspolitik, Ländliche Räume, Konzessionsverträge und Konzessionsabgaben beim Deutschen Städte- und Gemeindebund).
Quelle: Dt. Ingenieurblatt (www.deutsches-ingenieurblatt.de)

Download: Haftung und Vergütung: Bauwerksprüfung nach DIN 1076 – Sicherheit ist ein nicht verhandelbares Gut! »  (4.919 kb)

02.05.2021 - Verantwortung, Haftung und Vergütung: Bauwerksprüfung nach DIN 1076 – Rechtslage und Maßnahmen

Wo liegen die Herausforderungen, in wessen Verantwortung fallen die regelmäßigen Bauwerksprüfungen und wer erbringt im Sanierungsfall die erforderlichen Leistungen? Der erste Teil dieser Serie zu der Bauwerksprüfung nach DIN 1076 hat einen allgemeinen Überblick gegeben. Dieser zweite Teil vertieft nun das Thema und gibt Antworten auf 20 Fragen.
Quelle: Dt. Ingenieurblatt (www.deutsches-ingenieurblatt.de)

Download: Verantwortung, Haftung und Vergütung: Bauwerksprüfung nach DIN 1076 – Rechtslage und Maßnahmen »  (295 kb)

25.02.2021 - Verantwortung, Haftung und Vergütung: Bauwerksprüfung nach DIN 1076 - Die Pflichten der Baulastträger

Rund 140.000 Straßenbrücken gibt es in Deutschland, die regelmäßig geprüft und unterhalten werden müssen. Zu unser aller Sicherheit. Dem steigenden Verkehrsaufkommen und den damit verbundenen Belastungen, die zum Teil beim Errichten mancher Bauwerke gar nicht absehbar waren, muss mit notwendigen Erhaltungsmaßnahmen begegnet werden. Wo die Herausforderungen liegen, in wessen Verantwortung die regelmäßige Bauwerksprüfung und die im Sanierungsfall erforderlichen Leistungen fallen, wie sich die Haftung und die Vergütung bei der qualifizierten Bauwerksprüfung darstellen, soll eine dreiteilige Serie im Deutschen Ingenieurblatt aufzeigen. Dieser erste Teil gibt einen ersten allgemeinen Überblick.
Quelle: Dt. Ingenieurblatt (www.deutsches-ingenieurblatt.de)

Download: Verantwortung, Haftung und Vergütung: Bauwerksprüfung nach DIN 1076 »  (4.852 kb)

25.02.2021 - Aufsatz Bauwerksprüfung nach DIN 1076, Aufwand – Kosten - Honorar

Der Verein für Ingenieure der Bauwerksprüfung – VFIB – hat im Frühjahr 2016 erstmals eine „Empfehlung zur Leistungsbeschreibung, Aufwandsermittlung und Vergabe von Leistungen der Bauwerksprüfung nach DIN 1076“ (VFIB-Empfehlung) veröffentlicht, die das Bundesverkehrsministerium zur Anwendung empfiehlt [1]. Darin werden eine detaillierte Leistungsbeschreibung und eine Aufwandsermittlung für die wiederkehrenden Leistungen der Bauwerksprüfung zur Verfügung gestellt. In diesem Beitrag werden schwerpunktmäßig die Kostenermittlung in der Bauverwaltung und in den Ingenieurbüros dargestellt und verglichen. Nur Kenntnisse über die Kalkulation der Ingenieurbüros führen dazu, dass die Auskömmlichkeit der Preise vom Auftraggeber bewertet werden kann.
Quelle: Dt. Ingenieurblatt (www.deutsches-ingenieurblatt.de)

Download: Aufsatz Bauwerksprüfung nach DIN 1076, Aufwand – Kosten - Honorar »  (2.067 kb)

02.10.2018 - Vorträge vom Erfahrungsaustausch des BMVI am 11./12.9.2018 in Koblenz

Alle 2 Jahre lädt das Bundesverkehrsministerium das Bauwerksprüfpersonal des Bundes, der Länder und einiger Kommunen zum Erfahrungsaustausch ein. Die Zusammenkunft fand dieses Jahr am 11./12.September 2018 in Koblenz mit über 200 Teilnehmern statt. Die Vorträge waren wie immer sehr interessant und aktuell.

Der VFIB freut sich daher ganz besonders, mit freundlicher Genehmigung des Bundesverkehrsministeriums den Tagungsband der Veranstaltung auch dieses Mal allen Mitgliedern des VFIB zur Verfügung stellen zu können. Der Tagungsband kann ab sofort unter dem folgenden Link kostenlos heruntergeladen werden.
Download: Tagungsband Download »  (7.704 kb)

16.05.2018 - Festveranstaltung 10 Jahre VFIB

Am 12.4.2018 fand im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ein Festakt zum 10-jährigren Bestehen des VFIB statt. Das Grußwort des Beigeordneten beim Deutschen Städte- und Gemeindebund Herrn Norbert Portz, in dem er sehr treffend die Situation der Brückenprüfung bei den Kommunen beschreibt, kann mit freundlicher Genehmigung des Verfassers unter dem nachfolgenden Link kostenlos heruntergeladen werden.
» Grußwort Norbert Portz

Ebenso kann der Festvortrag von Herrn MinRat a.D. Dipl.-Ing. Joachim Naumann zu "10 Jahre VFIB - eine Erfolgsgeschichte" sowie die Power-Point-Präsentation von Herrn Dipl.-Ing. Klement Anwander von der Konstruktionsgruppe Bauen in Kempten zur "Prüfung und Instandsetzung der König-Ludwig-Brücke" über die nachfolgenden Links heruntergeladen werden.
» 10 Jahre VFIB - eine Erfolgsgeschichte
» Prüfung und Instandsetzung der König-Ludwig-Brücke

18.01.2017 - Aufsatz Leistungsbeschreibung und Aufwandsermittlung von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076

Im Aufsatz, der auch in der Novemberausgabe 2017 des Deutschen Ingenieurblattes (DIB) mit dem Titel " Mehr Transparenz bei Leistungsbeschreibung und Aufwandsermittlung " veröffentlicht wurde, werden ausführliche und sachkundige Erläuterungen zur Bedeutung und Anwendung der " Empfehlung zur Leistungsbeschreibung , Aufwandsermittlung und Vergabe von Leistungen der Bauwerksprüfung nach DIN 1076 " des VFIB gegeben. Die Autoren Dipl.-Ing. Olaf Reibetanz und Dipl.-Ing Erik Schindler sind beide engagierte Mitglieder der VFIB-Arbeitsgruppe, die ganz wesentlich bei der Erarbeitung der Empfehlung mitgearbeitet und bereits selbst erste Erfahrungen mit der Empfehlung gesammelt haben.
Download: Aufsatz herunterladen »  (282 kb)

26.10.2016 - Vorträge vom Erfahrungsaustausch des BMVI am 28./29.9.2016 in Kiel

Alle 2 Jahre lädt das Bundesverkehrsministerium das Bauwerksprüfpersonal des Bundes, der Länder und einiger Kommunen zum Erfahrungsaustausch ein. Die Zusammenkunft fand dieses Jahr am 28. / 29. September in Kiel mit rund 200 Teilnehmern statt. Die Vorträge sind natürlich immer sehr interessant und aktuell.

Der VFIB freut sich daher ganz besonders, mit freundlicher Genehmigung des Bundesverkehrsministeriums den Tagungsband der Veranstaltung auch dieses Mal allen Mitgliedern des VFIB zur Verfügung stellen zu können. Der Tagungsband kann ab sofort unter dem folgenden Link kostenlos heruntergeladen werden.
Download: Tagungsband Download »  (10.784 kb)

29.10.2015 - Aufsatz Bedeutung der Bauwerksprüfung bei Nachrechnung und Ertüchtigung

Im Aufsatz, der auch in der Septemberausgabe des Deutschen Ingenieurblatts (DIB) mit dem Titel „Mit Nachrechnung und Ertüchtigung bewahren“ veröffentlicht wurde, werden Hinweise zur neuen Nachrechnungsrichtlinie des BMVI gegeben und die Bedeutung der Bauwerksprüfung im Nachrechnungs- und Brückenertüchtigungskonzept der Richtlinie erläutert.
Download: Aufsatz Brückenprüfung Goj »  (763 kb)

03.06.2015 - Kein Geld, um kommunale Brückenbauten zu sanieren

Wer saniert die maroden Brücken der Kommunen? Nicht nur die Brücken des Landes, des Bundes und der Bahn sind dringend sanierungsbedürftig. Die Kommunen stehen vor demselben Problem. Sie fühlen sich dabei von der Landesregierung alleingelassen. Ein Blick nach Esslingen zeigt das ganze Ausmaß.
Download: Artikel Öffnen »  (923 kb)

04.05.2015 - Bauwerksprüfung: "Schäden lassen sich zwar reparieren, aber das Material ermüdet weiter"

Tausende von Tonnen Schwerlastverkehr rollen täglich über die Brücken der zentralen Verkehrswege im Land. Oft sind die mehrere Jahrzehnte alten Bauwerke für diese Last gar nicht ausgelegt. Für ihre Sicherheit garantieren die Brücken- und Tunnelprüfer des Landes – unterwegs mit einem von ihnen.
Download: Artikel öffnen »  (999 kb)

16.12.2014 - Vorträge vom Erfahrungsaustausch des Bauwerksprüfpersonal am 30.09. und 01.10.2014 in Dortmund

alle 2 Jahre lädt das Bundesverkehrsministerium das Bauwerksprüfpersonal des Bundes, der Länder und einiger Kommunen zum Erfahrungsaustausch ein. Die Zusammenkunft fand dieses Jahr in Dortmund mit rund 200 Teilnehmern statt. Die Vorträge sind natürlich immer sehr interessant und aktuell.

Der VFIB freut sich daher ganz besonders, mit freundlicher Genehmigung des Bundesverkehrsministeriums den Tagungsband der Veranstaltung auch allen Mitgliedern des VFIB zur Verfügung stellen zu können. Der Tagungsband kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden.
Download: hier klicken »  (9.432 kb)

27.03.2014 - Artikel über Bauwerksprüfung in der Zeitschrift Stern

Die Themen Bauwerksschäden und Bauwerksprüfung werden in den Medien immer öfter thematisiert, da allen zunehmend bewusst wird, welch gewaltige Aufgaben hier für die nächsten Jahre anstehen. Allerdings sind nicht alle Berichte immer ausreichend recherchiert und sachlich zutreffend. Da freut es umso mehr, wenn dies mal anders ist.

Ich möchte Ihnen daher einen Artikel aus der Zeitschrift Stern vom März 2014 nicht vorenthalten, in dem die Aufgaben und die Verantwortung der Brückenprüfingenieure anschaulich und auch für den Laien verständlich dargestellt sind. Der Titel „Brückenschmerzen" ist zwar für einen Bauingenieur etwas ungewohnt, trifft aber das Problem ganz gut. Denn wir Ingenieure leiden mit den Brücken, die viel aushalten müssen, aber leider im Laufe ihrer Nutzung viel zu wenig beachtet und gepflegt werden.

Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion können Sie den Artikel im Folgenden kostenlos herunterladen.

Gesprächspartner der Journalisten war übrigens Herr Dr.-Ing.Gero Marzahn vom Landesbetrieb Straßenbau NRW, der mit großer Sachkenntnis, Engagement und Witz die anstehenden Probleme erläutert hat.
Download: Stern Artikel öffnen »  (615 kb)

09.12.2013 - Schadensfall an der Hochbrücke „Rader Insel“ im Zuge der BAB A 7 über den Nord-Ostsee-Kanal

Die Hochbrücke „Rader Insel“ im Zuge der A7 über den Nord-Ostsee-Kanal wurde im Jahr 1972 für den Verkehr freigegeben. Es handelt sich um eine 15-feldrige Stahl-Trägerbrücke mit orthotroper Fahrbahnplatte; die maximale Stützweite beträgt 222 m. Der offene Stahlüberbau lagert mit seinen Längsträgern auf insgesamt 14 Pfeilerpaaren... weiterlesen »

11.05.2012 - Sonderdruck: Verantwortung und Haftung der Beteiligten bei der Bauwerksprüfung

Autor Michael Halstenberg (Ministerialrat a.D.) untersucht die Rolle der Bauwerksprüfung für unterschiedliche Rechtsbereiche.
Download: hier klicken »  (5.364 kb)

09.12.2013 - Schadensfall an der Hochbrücke „Rader Insel“ im Zuge der BAB A 7 über den Nord-Ostsee-Kanal

Die Hochbrücke „Rader Insel“ im Zuge der A7 über den Nord-Ostsee-Kanal wurde im Jahr 1972 für den Verkehr freigegeben. Es handelt sich um eine 15-feldrige Stahl-Trägerbrücke mit orthotroper Fahrbahnplatte; die maximale Stützweite beträgt 222 m. Der offene Stahlüberbau lagert mit seinen Längsträgern auf insgesamt 14 Pfeilerpaaren... weiterlesen »

11.05.2012 - Sonderdruck: Empfehlungen des VFIB zur Bauwerksprüfung nach DIN 1076 bei Einbeziehung von externen Bauwerksprüfern

Die Empfehlungen sollen Vergabestellen bei der Leistungsbeschreibung sowie bei der Kontrolle der angebotenen und ausgeführten Leistung unterstützen. Damit möchte der VFIB einen Anstoß zur weiteren Qualitätsverbesserung der Bauwerksprüfungen geben.
Download: hier klicken »  (2.627 kb)

10.11.2010 - Moderne zerstörungsfreie Prüfverfahren für Brücken (ZfPBau): Projekt ´Bauwerksscanner´ erfolgreich abgeschlossen

Am 10.11.2010 fand in der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ein Informationstag „Moderne Bauwerksprüfung“ statt, der das Thema „Bauwerksprüfung“ als Ganzes und Möglichkeiten bzw. Grenzen der ZfP im Besonderen darstellt. Anlass für die Veranstaltung war der erfolgreiche Abschluss des Brückenscanner-Projektes.
mehr Infos »          
Download: hier »  (566 kb)

28.02.2010 - Bridge Evaluation Quality Assurance in Europe

Nach dem verheerenden Brückensturz in Mineapolis hat die Federal Highway Administration (FHWA) die Brückeninspektionssysteme in Finnland, Dänemark, Frankreich und Deutschland untersucht.
mehr Infos »          
Download: hier klicken »  (3.567 kb)

23.01.2009 - Verkehrszeichenbrücken mit elastisch eingespannter Riegel-Stiel-Verbindung

Bei Bauwerksprüfungen wurden an Konstruktionen dieser Art bundesweit Auffälligkeiten festgestellt, für die ergänzende Untersuchungen und Sofortmaßnahmen empfohlen werden.
Download: riegelstiel.pdf »  (531 kb)

11.12.2008 - Prüfung von Holzbrücken

Ein Schadensfall an einer 107 m langen Geh- und Radwegbrücke aus Bongossiholz über eine Bundesstraße gibt Anlass für besondere Verfahrenshinweise bei der Brückenprüfung entsprechender Bauwerke.
Download: holzbruecke.pdf »  (65 kb)